Home Kontakt Sitemap


Tel: 0221 / 340 07 17 · Goltsteinstraße 78 · 50968 Köln

Montag - Freitag: 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr

IHRE BESTELLUNG...

HIER GEHT ES DIREKT ZU UNS...

E-BOOKS / VERSANDSERVICE...

HIER GEHT ES ZU UNSEREM SHOP....

UNSER DATENSCHUTZ...

DENN HIER SIND WIR SEHR SENSIBEL...

buchtipp der woche

Buchtipp von Ulrike Groffy:

 

Christof Weigold / Der Mann, der nicht mitspielt

 

Buchtipp Goltsteinstraße - Weigold - Der Mann, der nicht mitspielt

Buchtipp Goltsteinstraße Köln

Hollywood, 1921: Es ist die Zeit der Blüte des Stummfilms. Aus einem Provinznest wird ein magischer Ort, der alle anzieht, die ins Scheinwerferlicht wollen. Konkurrierende Filmstudios, Stars wie Charlie Chaplin und Buster Keaton haben ihre große Zeit. Wilde Partys mit viel Alkohol, Sex und Drogen sind normal. Auch bei einem ausschweifenden Gelage des beliebten Komikers Roscoe Arbuckle, kurz „Fatty” genannt.

Dort sucht Hardy Engel, erfolgloser deutscher Schauspieler und nun als Privatdetektiv unterwegs, nach dem Starlet Virginia Rappe. Und findet sie auch: halbbewusstlos, von Schmerzen gezeichnet. Als sie kurz darauf stirbt, kommt es nach einem Erpressungsversuch zum Skandal. Der berühmte Paramount-Star Arbuckle wird beschuldigt, die junge Frau vergewaltigt zu haben.

Hardy Engel gerät zusehends in die Auseinandersetzungen zwischen den rivalisierenden Filmstudios, auch die Kolonie der deutschen rund um den Universal-Gründer Carl Laemmle spielt eine Rolle. Doch um die Wahrheit herauszufinden, was wirklich auf der Party geschah, muss Engel zu anderen Mitteln greifen, und die bringen ihn selbst in Gefahr
.

„Der Mann, der nicht mitspielt” ist ein spannender Auftakt einer neuen Krimireihe rund um die größten Skandale und ungeklärte Mordfälle aus der frühen Hollywoodzeit. Hardy Engel kommt als ein sympathischer Typ daher, die Stimmung jener verrückten Jahre ist auch dank spritziger Dialoge gut eingefangen. Eigentlich filmreif, dieser Roman. Und besonders schön: ein goldfarbener Einband für diese Blütezeit von Kunst und Kultur. Aber wo viel Licht ist, ist bekanntlich eben auch manchesmal sehr, sehr viel Schatten...!

 

 

Kiepenheuer & Witsch  22.00 €

 

 

bestellen Sie möchten dieses Buch bestellen - klicken Sie hier

Ihr Name: *
Betreff: *
Ihre eMail-Adresse: *
Ihre Telefonnummer:  
Ihre Nachricht: *
Überprüfung:   neuen Text generieren
    Bitte tragen Sie den Text oben in dieses Feld ein.
     

empfehlen Diesen Tipp einem Freund empfehlen - klicken Sie hier

Ihr Name: *
Betreff: *
Ihre E-Mail-Adresse: *
eMail-Adresse
des Freundes:
*
Ihre Nachricht: *
Überprüfung:   neuen Text generieren
    Bitte tragen Sie den Text oben in dieses Feld ein.