• Buchtipps

Diese Bücher legen wir Ihnen aktuell sehr ans Herz:


Buchtipp von:
Jens Bartsch
Jens Bartsch


Buchtipp Goltsteinstrasse - Boree - Dor und der September

Buchtipp Goltsteinstrasse - Boree - Frühling 45

Buchtipp von: Jens Bartsch
Buchtipp Goltsteinstrasse - Boree - Dor und der September

Buchtipp Goltsteinstrasse - Boree - Frühling 45

DOR und der September

von: Karl Friedrich Borée

Dem kleinen und feinen Düsseldorfer Lilienfeld Verlag ist es zu verdanken, dass der leider längst vergessene Autor Karl Friedrich Borée endlich wiederentdeckt wird. Nach dem Roman Frühling 45 ist nun mit Dor und der September  Borées Erstlingswerk aus dem Jahr 1930 wieder neu erschienen.

Kürzestfassung des Romans: Mann, ehemaliger Offizier des 1. Weltkriegs und ein wenig auf der Suche nach sich selbst, lernt wesentlich jüngere Frau kennen, die als Medizinstudentin und emanzipierte Frau eine neue Zeit vor sich hat. Die beiden verlieben sich und zwei Welten prallen aufeinander!

Selbstverständlich verkörpert das Buch Nachrichten aus einer vergangenen Zeit, wenn zum Beispiel vom Fräulein die Rede ist und auch die Annäherung der beiden Hauptpersonen so zart und mit so langem Vorlauf verläuft, dass man es sich heute kaum noch vorstellen kann.

Aber gerade dies macht diesen wunderbaren Roman so charmant. Denn Borées aussergewöhnlich schöne Sprache vermittelt der Leserin oder dem Leser zwar eine Geschichte aus alter Zeit. Die kommt aber so munter und unverbraucht daher, dass sie auch heutige Herzen noch zu rühren weiß.

Nach Erscheinen war das Buch ein absoluter Erfolgsroman, der viele Nachdrucke erfuhr, weil sich u.a. die damalige Frauengeneration in ihrem neuen Selbstbewusstsein darin wiedererkannt hat. Das kann die heutige Frauengeneration hiermit immer noch, denn die weibliche Emanzipation ist ja ein Kapitel, welches offensichtlich noch nicht ganz abgeschlossen ist.

Kurzum: Karl Friedrich Borées Roman bereitet sehr großes Lesevergnügen und ist eine großartige Wiederentdeckung - absolute Empfehlung!