• buchtipps

Diese Bücher legen wir Ihnen aktuell sehr ans Herz:


Buchtipp von:
Katrin Bartsch
Katrin Bartsch


Buchtipp Goltsteinstraße Köln - Tergit - Effingers

Buchtipp von: Katrin Bartsch
Buchtipp Goltsteinstraße Köln - Tergit - Effingers

Effingers

von: Gabriele Tergit

Mit großer Begeisterung habe ich diesen faszinierenden Generationenroman gelesen. Das Buch spielt vor dem historischem Hintergrund von Mitte des 19. Jahrhunderts bis in das Jahr 1948 und schildert spannend und mit vielen geistreichen Dialogen das Leben zweier bürgerlicher Familien.

Wir beginnen im preußischen Berlin: Zwei Söhne der Familie Effinger, die ursprünglich aus dem Süddeutschen kommen, gehen nach Berlin und bauen sich dort eine Existenz erst mit einer Schrauben- und später mit einer Automobilfirma auf. Die Goldschmidts sind schon seit mehreren Generationen in Berlin ansässig und bereits eine anerkannte Bankiersfamilie. Sowohl die Effingers als auch die Goldschmidts sind stolze Preußen, tragen zum sozialen und wirtschaftlichen Wohl bei und genießen als Berliner Bürger ein sehr hohes Ansehen.

Gabriele Tergit beschreibt mit einer bemerkenswerten Präzision die bürgerliche Gesellschaft der untergegangenen Welt des wilhelminischen Zeitalters. Seien es die wunderbaren Schilderungen der damals üblichen Wohnungseinrichtungen oder die Berichte von Familienfeiern und anderen gesellschaftlichen Zusammenkünften - der Leser versinkt in eine alte und vergangene Welt.

Erst im Verlauf des Romans bemerken wir so nach und nach, dass es sich um zwei jüdische Familien handelt, die da beschrieben werden und nach der Reichsgründung 1870/71 und unter Wilhelm II. einen aufkommenden Antisemitismus zu spüren bekommen, der dann bald in die Katastrophe führen wird. Denn eigentlich sind die Effingers und Goldschmidts zwei ganz normale deutsche Familien...

Als Jüdin und kritische Journalistin emigrierte die Autorin Gabriele Tergit (ein Pseudonym - geboren als Elise Hirschmann) bereits 1933 aus Deutschland, zuerst nach England und dann nach Israel. Über 20 Jahre lang schrieb sie an den Effingers, bis der Roman 1951 zum ersten Mal erschien. Es dauerte lange, bis sie nach dem zweiten Weltkrieg einen Verlag gefunden hatte, der ihr Buch herausgeben wollte. Die Zeit im neuen Deutschland war wohl noch nicht reif für diesen außergewöhnlichen Roman rund um zwei deutsche Familien mit jüdischem Hintergrund.

Schöffling & Co.   28.00 €