Buchhandlung Goltsteinstraße

Buchhandlung Goltsteinstraße

Goltsteinstraße 78 · 50968 Köln

Telefon: 0221 - 340 07 17

Montag - Freitag: 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr

Unsere etwas älteren Empfehlungen - immer noch lesenswert:


Buchtipp von:
Jens Bartsch
Jens Bartsch


Buchtipp Goltsteinstraße

Buchtipp von: Jens Bartsch
Buchtipp Goltsteinstraße

Nullnummer

von: Umberto Eco

Dem Leser ist in Umberto Ecos neuem Roman sehr schnell klar, wen der Autor im Visier hat: Es ist Silvio Berlusconi, es ist das „System Berlusconi”, es ist das „italienische System” überhaupt, was er uns in seinem rasant erzählten Buch vorführt.

Ihnen sagen die Begriffe GLADIO oder P2 noch etwas und auch der Name Aldo Moro ist Ihnen nicht unbekannt? Umso besser, denn Eco erklärt zwar alles, aber mit der Vorkenntnis einiger Gegebenheiten können Sie durch diesen Roman noch schneller durchrauschen. Denn das Buch entwickelt ein sehr ordentliches Tempo, dazu weiter unten mehr.

Juni 1992: Der Schreiberling Colonna, der Held unserer Geschichte, soll an der Lancierung einer neuen Zeitung mitarbeiten. Es gibt den großen Auftraggeber im Hintergrund und es gibt dessen Chefredakteur, die beide mit dem neuen Skandalblättchen jeweils ganz eigene Ziele verfolgen. Und so bekommt Colonna direkt zu Beginn des Romans noch eine ganz andere Rolle in einem etwas ungewöhnlichen Spiel zugewiesen ,die ihn damit quasi zum Doppelagenten macht. Doch wer spielt hier eigentlich welches Spiel mit wem?

Sie erfahren sehr viel über das Pressewesen und darüber, wie Geschichten lanciert werden oder Gerüchte zu Geschichten gemacht werden können. Und Sie erfahren sehr viel darüber, mit welch schmutzigen Tricks Meinung gemacht werden kann.

Umberto Eco gelingt ein teuflisch guter und anspielungsreicher (Kriminal-)Roman, der den Leser wie in einem Sog durch die Geschichte zieht. Das Buch hat mich zwei Abende gekostet, die mich sehr spannend unterhalten haben. Man merkt dem Roman in allen Ecken an, wie groß Umberto Ecos Zorn und Empörung über die „VerBERLUSONIsierung” seines Landes ist. Und der Einwand, der Roman behandle ja nun vorwiegend italienische Verhältnisse.... - Da wäre ich mir gar nicht so sicher!

Sollten Sie sich also fragen, ob es lohne, den „neuen” Eco zu lesen? - Aber ja doch, bitte unbedingt. Denn wie heißt es im Roman so schön: Erst wenn man das Puzzle zusammensetzt, kann man das große Ganze erkennen.

Hanser Verlag   21.90 €