Diese Bücher haben Sie noch nicht gelesen? Das lässt sich nachholen:


Buchtipp von:
Sonja Gorny
sonja Gorny


Buchtipp Goltsteinstraße - Saller - Wenn Martha tanzt

Buchtipp von: Sonja Gorny
Buchtipp Goltsteinstraße - Saller - Wenn Martha tanzt

Wenn Martha tanzt

von: Tom Saller

1900 in einem kleinen Dorf in Pommern: Martha ist immer umgeben von Musik und Menschen. Ihr großes Elternhaus beherbergt die Kapelle ihres Vaters. Manche der Musiker leben auch immer dort und ihre Mutter versorgt und kümmert sich um alle. Martha fühlt sich magisch zu Musik hingezogen, scheint aber keinerlei Talent für ein Instrument zu haben. Für ein normales Leben als Ehefrau und Mutter ist sie aber auch nicht gemacht, das ist ihrer Familie und dem Leser klar, als sie zur jungen Frau heranwächst.

Ein Freund der Familie macht sie auf das Bauhaus aufmerksam: „Ich habe von einem Mann gelesen, der eine neuartige Schule gründen will.” Die Rede ist von Walter Gropius. Für mich beginnt mit Marthas Studium am Bauhaus der spannenste Teil dieses Buches. Es ist einfach wunderbar, einen jungen Menschen dabei zu beobachten, wie er seinen Weg findet und dort ankommt, wo er hingehört. Natürlich ist der Roman damit nicht vorbei, denn Deutschland und der Welt stehen ja ereignisreiche Jahre bevor, die natürlich auch in Marthas Leben Spuren hinterlassen.

Und der Sprung in die Gegenwart nach New York? Das Notizbuch, das für so viel Aufsehen gesorgt hat, ist voller bisher unbekannter Zeichnungen und Skizzen von Kandinsky, Klee, Feininger. Diese Sensation war im Besitz von Marthas Urenkel Thomas. Dieser ist nicht nur wegen des Vermögens, das seiner Familie nun zufließt, aufgeregt, sondern auch wegen einer geheimnisvollen Einladung der neuen Eigentümerin...

Eine mitreissend und schön erzählte Geschichte aus der Rubrik „Sehr guter Schmöker”.

List Verlag   20.00 €