Buchhandlung Goltsteinstraße

Buchhandlung Goltsteinstraße

Goltsteinstraße 78 · 50968 Köln

Telefon: 0221 - 340 07 17

Montag - Freitag: 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr - 19:00 Uhr

Unsere etwas älteren Empfehlungen - immer noch lesenswert:


Buchtipp von:
Jens Bartsch
Jens Bartsch


Buchtipp Goltsteinstraße Köln - Rossmann - Das kann nur Köln sein

Buchtipp von: Jens Bartsch
Buchtipp Goltsteinstraße Köln - Rossmann - Das kann nur Köln sein

Das kann nur Köln sein

von: Andreas Rossmann

Den Satz „Das kann nur Köln sein” haben wohl einige Menschen schon öfter auf den Lippen gehabt, ob wohlwollend oder als Stoßseufzer gebraucht. Die Marschrichtung des hier emfohlenen Buches ist durch diesen Titel aber wunderbar wiedergegeben, denn dieses Buch beleuchtet die Stadt Köln aus ihren vielen Eigen- und Einzigarten heraus, ob positiv oder negativ. 

Über mehr als dreißig Jahre hinweg, von 1986 bis 2017, berichtete der Journalist Andreas Rossmann als Kulturkorrespondent der FAZ aus Nordrhein-Westfalen und sehr viele seiner Texte behandelten immer wieder die Stadt, in der er seit vielen Jahren lebt - Köln. Da hat sich über die Jahrzehnte ein sehr beachtenswerter Fundus an Beobachtungen angehäuft, bei denen der regelmäßige Leser der FAZ (mich eingeschlossen) einiges schon lesen durfte und jedesmal während des Lesens aufs Neue vorab der Unterschrift feststellte: Das, ja genau dies, das kann nur ein echter Rossmann sein!

Seine Artikel sind nicht nur von profunder Sachkenntnis geprägt, ganz besonders zeichnen sie sich durch ihren exzellenten Stil inklusive einer immer wieder aufblitzenden sehr feinen Ironie aus - Feuilleton von seiner besten Seite. Als gebürtiger Karlsruher verfügt Andreas Rossmann zudem über die positive Eigenschaft, sich gegenüber unserer Stadt immer eine ganz besondere Form der kritischen Distanz bewahrt zu haben.

Dieser nun erschienene Band bietet eine Auswahl seiner Texte zur Stadt Köln, die Spannbreite der Themen ist enorm: Ob Willy Millowitsch, das Flügelauto H.A. Schults, Theaterinszenierungen Walter Bockmayers oder mit mehreren Beiträgen die große Zäsur durch den Einsturz des Stadtarchivs - Andreas Rossmanns Arbeiten sind zeitlos und trotz ihrer für den Kölner gelegentlich schmerzhaften Ehrlichkeit sehr unterhaltsam zu lesen.

Passend ergänzt werden die Texte durch einige Fotografien Manfred Wegeners - großartig. Wer mit Köln nicht nur eine Postkartenidylle (Dom, Karneval, FC, Brau- und Weltstadthaus o.ä.) verbindet, wer hingegen diese Stadt in all ihrer Widersprüchlichkeit erkennt und vielleicht gerade deshalb trotzdem liebt, für den ist dieses Büchlein eine wahre Fundgrube.

Voraussichtlich im September werden wir Ihnen Andreas Rossmann und sein neues Buch mit einer Veranstaltung bei uns vorstellen. Alsbald mehr dazu an dieser Stelle... 

Verlag der Buchhandlung Walther König   18.00 €