Home Kontakt Sitemap


Tel: 0221 / 340 07 17 · Goltsteinstraße 78 · 50968 Köln

Montag - Freitag: 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr

IHRE BESTELLUNG...

HIER GEHT ES DIREKT ZU UNS...

E-BOOKS...

HIER GEHT ES ZU IHREM E-BOOK....

VERSANDSERVICE...

HIER GEHT ES ZU UNSEREM SHOP...

buchtipp der woche

Aufgelesenes: Verpasste Konzerte



 

Herr Bartsch sagt:

Das Thema der im eigenen Leben verpassten Konzerte ist ein Feld für sich. Es geht um entgangene Gelegenheiten und um Erlebnisse, die so nicht und niemals wiederkehren werden. Früher stolperte man über Vinyl oder CDs, die einem da nachträglich "live" etwas auf die Ohren gaben, was man eigentlich unwiederbringlich verpasst hatte. Dies ging mir u.a. bei einem später als LP/CD veröffentlichten Konzert der Herren Maceo Parker, Fred Wesley und Pee Wee Ellis im Kölner Stadtgarten so - eine sehr schöne, aber auch sehr schmerzhafte Erfahrung. Das Internet ist an dieser Stelle noch tückischer und grausamer, denn es führt einem manchesmal zusätzlich auch noch vor "Augen", was man da eigentlich nicht gehört und insbesondere nicht gesehen hat. Ein solches Schmankerl findet sich unten.

Da gaben sich im römischen Theater von Vienne / Frankreich also die
Herren Stanley Clarke, Marcus Miller und Victor Wooten die Ehre, drei Götter des Basses. Auch der nicht bassbegeisterte Zuschauer sollte ab 1:42 erkennen, welche Zartheit in diesem an sich harten Instrument liegen kann und wie sich dies ab 1:51 im Gesicht des Musikers Wooten widerspiegelt. Und bei 1:52 gibt es einen ganz kurzen Blick in die Kulisse des Publikums, vor der die drei an diesem Abend spielen durften.

"Wow"! Gelegentlich sind es eben nur Sekunden, die ein Ereignis so wertvoll machen.

Ach ja, ab 5:00 gibt es noch eine wunderschöne Reminiszenz an Issac Hayes und dessen "Shaft" - coooooooool!

Da bekommt man beim 43sten Zuschauen immer noch eine Gänsehaut, also sofort los:

"Direkt" über youtube anschauen, Bild auf groß und den Sound auf hoch!

29.05.2013







PDF zum Download