Home Kontakt Sitemap


Tel: 0221 / 340 07 17 · Goltsteinstraße 78 · 50968 Köln

Montag - Freitag: 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr

IHRE BESTELLUNG...

HIER GEHT ES DIREKT ZU UNS...

E-BOOKS...

HIER GEHT ES ZU IHREM E-BOOK....

VERSANDSERVICE...

HIER GEHT ES ZU UNSEREM SHOP...

buchtipp der woche

Aufgelesenes: 13 gemeinsam empörte Kölner Buchhändler...



 

Aufgrund eigener Lektüre der Tagespresse und der Nachfrage von Kunden durften wir vor kurzem ohne jede Vorabinformation des Verlages von einer Neuerscheinung erfahren, die uns Buchhändlern bis dato noch gar nicht angekündigt war.

Die Herren Dietmar und Jung haben aus ihrer kleinen Stadtgeschichte Kölns (erschienen im Kölner Bachem Verlag) nun eine „große” Stadtgeschichte Kölns gemacht, die jetzt im Essener Klartext-Verlag erschienen ist. Aber halt, so richtig erschienen ist sie noch nicht...

Sehr offensichtlich hat der Essener Verlag mit dem Kölner Stadt-Anzeiger ein Geschäft gemacht, denn das erwähnte Buch gibt es aktuell exklusiv nur im Shop des K.St.-A. portofrei zu kaufen, ab dem 20. November können Sie es dann auch in Ihrer Buchhandlung erwerben.

Sie können sich vorstellen, in welche Erklärungsnöte uns diese ganze Geschichte bringt? „Wie, Sie kennen das Buch nicht?” und „Wie, das bekomme ich bei Ihnen erst später als beim K.St.-A.?” lauten Ihre Fragen und der Buchhändler fühlt sich plötzlich ganz dumm...

Nun stehen wir hier nach wie vor auf dem Standpunkt, dass ein Zeitungsshop ein Zeitungsshop ist, und dass eine Buchhandlung eine Buchhandlung ist. Die ist so nebenher eigentlich auch der direkte Handelspartner eines Buchverlages. Dieser Handelspartner sollte vom Verlag doch von diesem Deal und überhaupt vom neuen Titel informiert werden. Beides geschah nicht und wir sind entsprechend erbost.

In seinem Zorn über diese Aktion hat Herr Bartsch am 11. November auf die Schnelle eine Protestnote an den Verlag initiiert, welche spontan (nämlich von heute auf morgen) zwölf andere Kölner Buchhändler mitunterzeichnet haben. Sie finden diese unten rechts über den Knopf PDF zum Download.

--------------------------------------------------------------

UPDATE-UPDATE-UPDATE vom 12.11.2015: Mittlerweile ist der Exklusivverkauf des Kölner Stadt-Anzeigers aufgehoben, aber die schriftliche Reaktion des Verlegers auf die Bitte um Stellungnahme von 13 erbosten Kölner Buchhändlern bleibt unsäglich. Gerne erzählen wir Ihnen hier mehr dazu.


--------------------------------------------------------------

Die Konsequenz aus dieser ganzen so unglückseligen Geschichte bei uns vor Ort: Dieser Titel ist bei uns nicht vorrätig! Aber natürlich können wir ihn gerne von heute auf morgen für Sie bestellen, denn wir sind ja keine Zensurbehörde - aber eben einfach nur sehr, sehr sauer!

Sehr, sehr ärgerlich für Sie als Kunde, für uns als Buchhändler und letztendlich auch für die Autoren. Nur der Verleger ruht in der selbstgestrickten Hängematte...

11.11.2015





PDF zum Download