Home Kontakt Sitemap


Tel: 0221 / 340 07 17 · Goltsteinstraße 78 · 50968 Köln

Montag - Freitag: 9:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr

IHRE BESTELLUNG...

HIER GEHT ES DIREKT ZU UNS...

E-BOOKS...

HIER GEHT ES ZU IHREM E-BOOK....

VERSANDSERVICE...

HIER GEHT ES ZU UNSEREM SHOP...

buchtipp der woche

Aufgelesenes: Augen auf im Straßenverkehr...



 

Wenn sich bei uns vor der Buchhandlung im Bereich Goltstein- und Tacitusstraße der Autoverkehr extrem knubbelt, dann ahnen wir schon, warum dem so ist - Die Rheinuferstraße ist gesperrt, weil irgendjemand trotz ROTER AMPEL mal wieder vor eine STRASSENBAHN gelatscht ist. Das endet oft nicht gut und dieser Tage war es mal wieder soweit...

In einem Beitrag auf Facebook schreibt ein Fahrer der KVB nieder, was ihn angesichts des letzten Unfalls (Person gerät unter Bahn) so bewegt. Und wir reichen diesen Text mal ohne Kommentar, aber mit unserer vollsten Unterstützung einfach so weiter:

Manfred Fenger / KVB-Fahrer:

Diese Bilder will keiner sehen ! Weder die Angehörigen der Opfer, noch Feuerwehr, Polizei oder Rettungsteams, auch Bergungsmannschaften und Seelsorger nicht. UND SCHON GAR NICHT WIR, die Fahrer !! ....liebe Fahrgäste, Fußgänger,Jogger, Radfahrer, Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer im öffentlichen Raum. Seit Jahren beschäftigt mich die Frage, warum jeder ZWEITE sich beim Warnsignal unserer Glocke oder Hupe genötigt sieht, entweder mit anatomisch unwirschen Bewegungen, oder mit einem Kopfschütteln mit eingeworfenem Mittelfinger, eine Art "Belästigung" anzuzeigen! Zur Aufklärung sei gesagt, dass dieses, auch für uns nicht wirklich klangvolle Geräusch, nur dazu dient, EUCH zu warnen, ja, es steht sogar in unserem Signalbuch und ist ein Pflichtsignal vor Überwegen oder Gefahrenpunkten. Zusätzlich zu diesem, in Euren Augen unnötigen Akustiksignal, gibt es weitere Maßnahmen um euer Leben zu schützen. Beispiel AMPEL oder ROTLICHT ! Diese hat die Form einer runden, leuchtenden Ausführung (kein Pokemonstop) oder zeigt sich mit einem konseqent stehendem Ampelmännchen. Es kündigt nicht das neue Karnevalstrikot des 1.FC Köln an, oder wirbt für die Roten Funken, NEIN, es soll Euch warnen! Da diese nervende Leuchterei nicht ausreichend erscheint, haben sich die Herrschaften der KVB und Stadt etwas einfallen lassen: Generation Handy wird nun zusätzlich durch ROTE Leuchtsignalpunkte im Gehweg gewarnt. NEIN, es sind keine roten Buzzer oder kleine Gimicks um uns Fahrer wach zu halten....dann gibt es noch die sogenannten "Drängelgitter". Rischtisch, nicht vom Phantasialand geklaut um die Wartezeit anzuzeigen, sondern um Euch in Blickrichtung Straßenbahn zu leiten und um Aufmerksamkeit zu betteln. Was gibt`s noch? Genau, die kleinen bunten Straßenbahnen auf dem Weg, wo man bei Betreten sogar ein Kribbeln am Fuß merken kann. NEIN, das ist keine neue Streetart- Künstlerdesign-Werbung oder Paniniklebeaktion , auch dies dient zum Schutz Eures Lebens. Zusätzlich gibt es noch diese tollen, langen, schweren ruut-wiess lackierten Schrankenbäume ! Diese zu übersehen bedeutet schon fast "Magie"...Drunter her? Klar, geht immer, kann aber im schlimmsten Fall auch weh tun. Kommen wir nun zu den schwierigen "Ausnahmefällen" wie defekte Lichtampel- oder Schrankenanlagen. Da sind wir Fahrer dann ganz dreist !!! Fahren erst im Schritttempo an die defekte Anlage, hupen nach erfolgtem Stillstand und dann bimmeln wir Euch noch unverschämt an. Das nennt man "Sicherung eines Bahnüberganges"! NEIN, wir wollen nicht unsere Stärke und Macht präsentieren. Es gilt EUCH zu sichern ! Wem das nicht ausreicht, für den hat die Verkehrsbehörde ein lustiges Signal erfunden, kennt kein Autofahrer mehr, aber dient auch der Sicherheit: Das ANDREASKREUZ, kack Name und mitnichten ein Zeichen für einen Mikadotreffpunkt. Es bedeutet bei Gleisanlagen eine Art STOPP, erst Gleisbereich sicher begutachten. Sooo, das waren jetzt einige viele Inputs, aber es zeigt Euch, WIR WOLLEN KEINEN BELÄSTIGEN mit Hupen, Bimmeln und rotem Bling Bling. Wer weitere Informationen benötigt, wie sich Unfallopfer anhören, aussehen oder anfassen, kann sich gerne mit mir kurzschließen, Erfahrungswerte sind leider zu genüge vorhanden. Sollte diese Aufklärung dann auch nicht nützen, spielen wir eben Mikado, Pokemon oder tauschen Paninibilder. In diesem Sinne, AUGEN AUF und ein wenig Verständnis auch für UNS ! Teilen, kopieren natürlich gerne erlaubt, dient ja der SICHERHEIT ! ...Ironiemodus AUS.

30.09.2016